Modell „Fürstlich Braunschweigischer Garten zu Hessem“

Das Modell zeigt den Garten Mitte des 17.Jahrhunderts.
Es wurde 2007 von Joachim Däumler aus Hessen gefertigt.

Grundlage bildete der Kupferstich von M. Merian nach einer Zeichnung von N. Brandt, die Darlegungen des damaligen Hofgärtners Johann Royer in seinem Buch „Beschreibung des ganzen Fürstl Braunschweigischen gartens zu Hessem“ sowie die Diplomarbeit von Frau Sina Grimm und die Dissertation von Thomas Scheliga.
Die Herausforderung bestand darin, die vielen theoretischen Darlegungen und Darstellungen auf ein dreidimensionales Modell zu übertragen.

Dazu waren viele Recherchen in Büchern und im Internet über historische Gärten erforderlich.
Die gesamten Vorbereitungsarbeiten einschließlich der Erstellung der Zeichnungen dauerten ca. 300 Stunden, der Modellbau etwa 450 Stunden.
Glücklicherweise hat Johann Royer in seinem Buch zwei wichtige Maßangaben gemacht: jedes Quartier im Geviert 80 Fuß und die Gänge im Garten alle 15 Fuß breit (1 Braunschweiger Fuß entsprach 28,5 cm). Das hat die zeichnerische Rekonstruktion vereinfacht.

Wegen der Dimension der Gartenanlage und der Vielfalt der zu gestaltenden Elemente wurde überwiegend eine abstrakte Darstellung gewählt .Es sollten aber trotzdem wesentliche Merkmale sichtbar gemacht werden.

Um einen direkten Größenvergleich zum Modell des Schlosses zu ermöglichen, wurde das Modell ebenfalls im Maßstab 1:100 angefertigt.

Modell des Lustgartens von Schloss Hessen Detail