Der Kupferstich

Im Jahre 1654 erschien in Matthäus Merians „Topographia Germaniae“
im Band 15 „Topographia und eigentliche Beschreibung der Herzogthumer Braunschweig und Lüneburg“ ein Kupferstich des Hessener Lustgartens.

Es handelt sich in diesem Werk um die einzige einzeln dargestellte Gartenanlage, was deren Bedeutung herausstellt.
Der Kupferstich ist eine Arbeit von Caspar Merian, nach einer 1653 von N. Brandt gefertigten Zeichnung.

(Original im Besitz des Fördervereins „Schloß Hessen“ e. V.)