Tagebuch der Bau-Maßnahmen

Aufrufe: 215

12.10.2020: Messungen und Bodenprüfungen

Die Höhenmessung erfolgte durch das Architekturbüro “Urbisch Architekten” aus Osterwieck.

Die Firma “Baustoff- und Bodenprüfung Nordharz GmbH” aus Langenstein unternahm an 3 Stellen Probebohrungen. Im Rahmen dieser Untersuchungen zur Tragfähigkeit und Beschaffenheit des Baugrundes im Innern der Steinscheune (Fläche ca. 52 m x 10 m) musste festgestellt werden, dass es sich um vor längerer Zeit aufgefülltes Erdreich handelt, dass keine ausreichende Standfestigkeit besitzt und entfernt sowie mit tragfähigen Material aufgefüllt werden muss. Das zu entfernende Material ist zudem z.T. extrem schadstoffbelastet (Kategorie >Z2). Vermutlich wurde durch eine Nutzung vor ca. 50 bis 60 Jahren als Traktorengarage der damaligen LPG der unbefestigte Boden durch ausgelaufenes Altöl bzw. Dieselkraftstoff kontaminiert und ist damit wie Sondermüll zu behandeln und muss speziellen Deponien zugeführt werden.

20.10.2020

Aufnehmen und Sicherung der vorhandenen Bodenplatten aus Sandstein, Beräumumg von Bewuchs

Beginn der Einrichtung der Baustelle durch die “Werkstätten für Denkmalpflege GmbH” Quedlinburg

  • seit 26.10.2020
  • Bauzaun Südseite
  • Zumauerung Eingang Tor Ost der Südfassade
  • damit zugleich Stabilität für Mauerwerk und Nachbareingang

seit dem 26.10.2020 Abriß Keller

Zu- bzw. Ausmauerung Torbögen und Maueröffnungen

seit dem 18.11.2020 Vorbereitung und Herstellung Anschlüsse für Energie, Gas, Wasser, Abwasser

seit dem 01.12.2020 Aushub, Verfüllung und Verdichtung des Bodens

Nach der Pause zum Jahreswechsel: ab 2. Kw 2021 Vorbereitung zum Gießen der Bodenplatte und Untersuchung der Mauerkrone in der Nord-Ost-Ecke. Die Mauerkrone ist auf ca. 60 cm defekt. Daher Abnahme bis zum brauchbarem Mauerwerk und eine Wiederaufmauerung von ca. 30 cm.

© 2020-2021 – Förderverein „Schloß Hessen“ e.V. – Stobenstraße 15 – 38835 Stadt Osterwieck / OT Hessen

Startschuss Kulturscheune

Aufrufe: 157

Am Tag des offenen Denkmals 2020 wurde der Startschuss für die bisher umfangreichste Sanierungsmaßnahme am Schloss Hessen gegeben – offizieller Baubeginn für die Sanierung und den Umbau der „Steinscheune“ zu einer  „Kulturscheune – Schaffung eines multimedialen Erlebniscenters Renaissancegarten Hessen“

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des Fördervereins „Schloß Hessen“ e.V.,  sehr geehrte Damen und Herren,  

Nach mehrjähriger umfangreicher Vorbereitungsarbeit, wurde am Tag des offenen Denkmals, am Sonntag, dem 13.09.2020 um 11.00 Uhr der Baubeginn für das bisher größte Vorhaben des Fördervereins – „Sanierung und Umbau der „Steinscheune“ zu einer Kulturscheune – Schaffung eines multimedialen Erlebniscenters Renaissancegarten Hessen“ offiziell bekannt gegeben.

Die Realisierung des Vorhabens mit einem geplanten Investitionsvolumen von 2.129.400 € wird nur möglich, weil ein Netzwerk von Förderinstitutionen, getragen von einer Vielzahl von Persönlichkeiten aus der Politik, der Leaderregion „Rund um den Huy“, den Verwaltungsgremien des Bundes, des Landes, des Landkreises, der Kommune, der Investitionsbank S/A, der Harzsparkasse, den Denkmalschutzbehörden und Stiftungen gemeinsam mit dem Förderverein ein umfangreiches Förderszenarium zur Finanzierung des Vorhabens entwickeln konnten. Für den Förderverein ist es Anlass, diesen für uns so wichtigen Punkt für den Beginn einer qualitativ neuen Phase  der Sanierung der Schlossanlage zu würdigen.

Dazu wurde im Rahmen eines kleinen Festaktes das Bauschild feierlich enthüllt.

Diese Veranstaltung am Tag des Denkmal wurde sehr gut durch die vielen Besucher aufgenommen. Wir freuen uns dabei auch über zahlreiche Spenden und die Einnahmen aus dem Catering.

Wir sagen Danke!

Mit freundlichen Grüßen                                                         

Klaus Bogoslaw, Vereinsvorsitzender   

© 2020 – Förderverein „Schloß Hessen“ e.V. – Stobenstraße 15 – 38835 Stadt Osterwieck / OT Hessen 

PORTAL DES SCHLOSSTURMES

Aufrufe: 976

„Es ist geschafft – der Sanierung des Schlossturmes wurde das Sahnehäubchen aufgesetzt“

Am 14.September 2016 fand im Innenhof von Schloss Hessen eine Feierstunde zur feierlichen Übergabe des restaurierten Eingangsportals zum Schlossturm statt. Durch die Finanzierung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Harzsparkasse konnte diese Restauration ermöglicht werden. Die Sonne strahlte und die Gäste auch. Es war der Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes Herr Dr. Michael Ermrich, die Bundestagsabgeordnete Frau Heike Brehmer, das Mitglied des Landtags Herr Daldrup, der Landrat vom Harzkreis Herr Skriebe, der Vorstand der Harzsparkasse Herr Schlüter, Frau Bürgermeisterin der Einheitsgemeinde Inge Wagenführ, sowie Vertreter der Werkstätten der Denkmalpflege aus Quedlinburg, Mitglieder des Fördervereins „Schloß Hessen“ e.V. und Gäste aus der Gemeinde und den Hessener Vereinen gekommen.

Es war ein bewegender Augenblick als der Vorhang fiel und das restaurierte Portal zum Schlossturm sichtbar wurde. Der Erhalt der Jahreszahl 1586, die seinerzeit durch den unbekannten Steinmetzmeister der Renaissance konnte erhalten werden und man nun nach 430 Jahren eine Wiedergeburt erlebte, machte alle stolz auf das Erreichte. Die Feierstunde wurde musikalisch vom 15-jährigen Levon Altunjan aus Osterwieck mit klangvollen Klavierstücken umrahmt. Wir danken allen Sponsoren und Gestaltern dieses wunderschönen Portals am Schlossturm in Hessen.

© 2016 – Förderverein „Schloß Hessen“ e.V. – Stobenstraße 15 – 38835 Stadt Osterwieck / OT Hessen

FEIERLICHE ERÖFFNUNG DES TURMS

Aufrufe: 24

VOM BURGTURM ZUM SCHLOSSTURM 2015

Nach 2-jähriger Vorbereitung und 8–monatiger Bauzeit ist das bisher umfangreichste Vorhaben des Fördervereins „Schloss Hessen“ dank hervorragender Arbeit der Handwerker und dank umfangreicher finanzieller Unterstützung von vielen Zuwendungsgebern und Sponsoren abgeschlossen wurden.

Nach dem endgültigen Abschluss der Bauarbeiten und der Demontage der Rüstung wird am Sonntag, dem 15. März 2015, der Turm für die Öffentlichkeit wieder zugänglich sein.

Daher lädt der Förderverein “Schloß Hessen” e.V. am 15. März 2015 um 15.00 Uhr ins Schloss Hessen (Ostflügel) ein. Es wird ein Vortrag mit vielen Bildern über die Geschichte und die Sanierung des Schlossturms gehalten.

Bei Kaffee und Kuchen und schöner Gitarrenmusik mit Sophie Braune (Osterwieck) bekommt unsere Veranstaltung einen festlichen Rahmen.

Danach kann jeder den Turm besteigen bis zur neuen Aussichtsplattform und den herrlichen Rundblick von unserem Schlossturm genießen.

Eröffnungsprogramm im Überblick:
– Vortrag mit Bildern
der Sanierung des Schlossturms 2014-2015
– Kaffee und Kuchen bei Gitarrenmusik
– Turmöffnung
bis zur neuen Aussichtsplattform

Wir freuen uns über viele Gäste und wünschen uns allen einen schönen Tag

© 2015 – Förderverein „Schloß Hessen“ e.V. – Stobenstraße 15 – 38835 Stadt Osterwieck / OT Hessen

TURMBEKRÖNUNG AUF DAS DACH DES TURMES

Aufrufe: 24

Turmbekrönung in einer festlichen Zeremonie

Die weiteren vorhersehbaren Witterungsbedingungen werden es ermöglichen, die Sanierungsarbeiten am Turm des Schlosses Hessen zum Ende des Monats Februar zu beenden.

Damit wird nach 2-jähriger Vorbereitung und 8–monatiger Bauzeit das bisher umfangreichste Vorhaben des Fördervereins „Schloss Hessen“ dank hervorragender Arbeit der Handwerker und dank umfangreicher finanzieller Unterstützung von vielen Zuwendungsgebern und Sponsoren abgeschlossen.

Am Freitag, dem 27. Februar 2015 wird ab 10.00 Uhr die restaurierte Turmbekrönung in einer festlichen Zeremonie auf das Dach des Turmes wiederaufgesetzt.

Die Gäste können dabei sein, wenn in die Turmkugel eine versiegelte Kartusche mit Zeitdokumenten eingebracht wird. Es kann das Heben der Turmbekrönung auf das Turmdach sowie das Aufsetzen auf die Spitze beobachtet werden. Anschließend wird zu einem kleinen Empfang geladen. Während dieser Zeit werden die obersten Lagen der Rüstung abgenommen.

© 2015 – Förderverein „Schloß Hessen“ e.V. – Stobenstraße 15 – 38835 Stadt Osterwieck / OT Hessen