JOHANN ROYER AUSSTELLUNG

Aufrufe: 114

Am 8.September 2007 fand anlässlich des 400. Jahrestages der Bestallung des Hofgärtners Royers im Südflügel des Hessener Schlosses eine Festveranstaltung mit Ausstellungseröffnung mit mehr als 60 Gästen statt. Am 8.September 2007 fand anlässlich des 400. Jahrestages der Bestallung des Hofgärtners Royers im Südflügel des Hessener Schlosses eine Festveranstaltung mit Ausstellungseröffnung mit mehr als 60 Gästen statt.

Johann Royer gewürdigt

Mit der am 29.September 1607 unterzeichneten Bestallungsurkunde wurde Johann Royer zum Hofgärtner in Hessen berufen. Er schuf einen der bedeutendsten Renaissancegärten in Norddeutschland und überlieferte in seinem von 1648 bis 1654 in mehreren Auflagen erschienen Buch

„Beschreibung Des ganzen Fürstl: Braunschw: gartens zu Hessem“

seinen reichhaltigen Erfahrungsschatz.

Am 8.September 2007 fand anlässlich des 400. Jahrestages der Bestallung des Hofgärtners Royers im Südflügel des Hessener Schlosses eine Festveranstaltung statt. Mehr als 60 Gäste nahmen daran teil.

Der Wernigeröder Alfred Bartsch, Gründer und langjähriger Vorsitzender des Botanischen Arbeitskreis Nordharz e.V., würdigte in seiner Festrede die hervorragenden Leistungen Johann Royers.

Umrahmt wurde die Feier durch Darbietungen des Hessener Frauenchors unter Leitung von Werner Gebbert aus Rohrsheim.

Im Pavillon des Schlosses wurde anschließend durch den Förderverein eine Dauerausstellung zu Ehren von Johann Royer eröffnet.
Eine in Gemeinschaftsarbeit von Alfred Bartsch, Bärbel und Joachim Däumler, Sandor Kotyrba und Peter Rühland geschaffene Dokumentation würdigt Leben und Wirkung des Gärtnermeisters.
Ergänzt wird die Dokumentation durch eine Diplomarbeit von Sina Grimm und durch ein von Joachim Däumler angefertigtes Modell des Lustgartens im Maßstab 1:100.

Im Anschluss an die feierliche Eröffnung gab es in den festlich geschmückten Räumlichkeiten des Schlosses Köstlichkeiten frei nach Zubereitungsempfehlungen von Royer, die vom Team der Hessener Weinschenke unter Leitung von Uwe Gütte zubereitet wurden.

Am selben Tag erhielt die bisher namenlose, zum Schloss führende Straße den Namen Johann-Royer-Straße . Eine angebrachte Tafel informiert über den Gärtnermeister Royer.

Ein Beitrag von Bärbel Däumler

Hessen 2007

© 2007 – Förderverein „Schloß Hessen“ e.V. – Stobenstraße 15 – 38835 Stadt Osterwieck / OT Hessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.